Studium

Vision
Ziel­gruppe
Auf­bau
Kar­riere

Unsere Vision

Der Stu­di­en­schw­er­punkt MARKT verknüpft höch­sten wis­senschaftlichen Anspruch mit kon­se­quenter Prax­isori­en­tierung. Durch die Inte­gra­tion unter­schiedlich­er führungsrel­e­van­ter Per­spek­tiv­en und “real life busi­ness cas­es” ler­nen die Studieren­den inter­diszi­plinär zu denken und zu han­deln. Die Entwick­lung und Förderung von Per­sön­lichkeits- und Sozialkom­pe­ten­zen ste­hen im Mit­telpunkt von inter­ak­tiv­en Kursen, Grup­pe­nar­beit­en und Präsen­ta­tio­nen. Dazu kommt die Auseinan­der­set­zung mit der ethis­chen Dimen­sion betrieb­swirtschaftlich­er Entschei­dun­gen. Durch dieses dif­feren­zierte Stu­di­enkonzept wer­den die Studieren­den umfassend auf die Über­nahme von Führungsauf­gaben im nationalen und inter­na­tionalen Kon­text vor­bere­it­et.

Klare Philosphie

Mark­to­ri­en­tierte Unternehmensführung bietet eine beruf­sori­en­tierte Aus­bil­dung zur Anwen­dung quan­ti­ta­tiv­er Meth­o­d­en anhand aktueller Fall­beispiele aus der Prax­is.

Zielführende Struktur

Unser Stu­di­en­gang ver­mit­telt umfan­gre­iche method­is­che Grund­la­gen, auf die sukzes­sive weit­eres fach­be­zo­genes Wis­sen aufge­baut wird. Inhalte sind redun­danzfrei und kursüber­greifend aufeinan­der abges­timmt.

Raum für Individualität

Das Mas­ter­pro­gramm bietet aus­re­ichend Spiel­raum bei der Auswahl der Kurse, des Aus­landsse­mes­ters und bei der Wahl der Prak­ti­ka. Dadurch beste­ht die Möglichkeit, das Studi­um ganz indi­vidu­ell auf die eige­nen Bedürfnisse auszuricht­en.

Jederzeit anfangen

Unser Pro­gramm ist so aufge­baut, dass du sowohl im Som­mer- als auch im Win­terse­mes­ter prob­lem­los bei uns anfan­gen kannst. Dadurch ver­lierst du keine Zeit.

Liebe Stu­di­en­in­ter­essentin­nen und Stu­di­en­in­ter­essen­ten,

als Stu­di­en­gangsko­or­di­na­tor ver­ant­worte ich die Organ­i­sa­tion und die Aus­rich­tung unseres Mas­ter­pro­gramms MARKT. Unser Fokus liegt dabei auf ein­er ganzheitlichen Aus­bil­dung, bei der die Studieren­den sowohl method­is­che als auch prax­is­rel­e­vante Kom­pe­ten­zen erwer­ben. Dabei acht­en wir darauf, die aktuellen Entwick­lun­gen in Forschung und Wirtschaft in den Ver­anstal­tun­gen abzu­bilden. Unsere Absol­ven­ten haben somit die besten Voraus­set­zun­gen für eine Kar­riere in Unternehmen, Start-Ups, oder eine akademis­che Lauf­bahn.

Ich würde mich freuen, Sie bald als einen unser­er Studieren­den an unser­er Fakultät begrüßen zu dür­fen.

Prof. Dr. Joachim Büschken

Studiengangskoordinator MARKT
Der Stu­di­en­schw­er­punkt MARKT richtet sich an Studierende, die sich für die Kern­the­men der mark­to­ri­en­tierten Unternehmensführung inter­essieren und eine aus­geprägte Nei­gung zu kom­plex­en strate­gis­chen Fragestel­lun­gen sowie ana­lytis­chem Denken mit­brin­gen. Wir sprechen mit dem Stu­di­en­schw­er­punkt Bach­e­lor-Absol­ven­ten der Fachrich­tun­gen Betriebs- oder Volk­swirtschaft­slehre, Wirtschaftsin­for­matik, Wirtschafts­math­e­matik sowie Absol­ven­ten ver­gle­ich­bar­er Stu­di­engänge an.

Unsere Zielgruppe

BWL

WInf

WiMa

VWL

Ver­gle­ich­bare Stu­di­engänge

Struktur und konzeptioneller Aufbau des Studiums

Im Studi­um sind ins­ge­samt 120 ECTS abzuleis­ten. Diese sind aufgeteilt auf Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmod­ule sowie die Mas­ter­ar­beit.
Die Mod­ule lassen sich dabei ver­schiede­nen Fach­bere­ichen zuord­nen.

Struktur

Sechs oblig­a­torische Pflicht­mod­ule ver­mit­teln die fachge­bi­et­süber­greifend­en Grund­la­gen. Hierzu zählt ein Pflicht­mod­ul zur Ethik. Zusät­zlich sind aus den Fachge­bi­eten des Schw­er­punk­ts “Mark­to­ri­en­tierte Unternehmensführung” weit­ere Wahlpflicht­mod­ule im Umfang von 35 ECTS zu absolvieren. Die Zusam­menset­zung ste­ht dem Studieren­den frei. Darüber hin­aus kön­nen Wahlmod­ule im Umfang von 25 ECTS-Punk­ten aus allen WFI-Mas­ter­schw­er­punk­ten frei gewählt wer­den.

ECTS
ECTS
ECTS
ECTS

Die sechs Pflicht­mod­ule ver­mit­teln die fachge­bi­et­süber­greifend­en Grund­la­gen. Diese leg­en unab­hängig von der angestrebten Ver­tiefung die Basis für eine fundierte betrieb­swirtschaftliche Aus­bil­dung. Neben den fünf Mod­ulen zu den wesentlichen Grund­la­gen des Schw­er­punk­tes ist ein Ethik-Mod­ul zu bele­gen.

  • Ana­lytis­ches Cus­tomer Man­age­ment
  • Cus­tomer Rela­tion­ship Man­age­ment
  •  Ser­vice Man­age­ment
  •  Empirische Man­age­ment­forschung
  • Strate­gis­ches Man­age­ment
  • Ethik

Im Wahlpflicht-Bere­ich müssen 35 ECTS erbracht wer­den. Die Kurse kön­nen dabei einem der fünf Fach­bere­iche zuge­ord­net wer­den. Eine Auswahl der ein­bring­baren Kurse aus den Fach­bere­ichen find­en Sie unter­gliedert nach den Bere­ichen “Mar­ket­ing & Ser­vice”, “Unternehmensführung”, “Inter­na­tion­al Man­age­ment”, “Branchen”, und “Oper­a­tions & Meth­o­d­en”.

Es sind ins­ge­samt 25 ECTS Wahlmod­ule zu absolvieren. Diese kön­nen aus allen Mod­ulen des Schw­er­punk­ts “Mark­to­ri­en­tierte Unternehmensführung” oder aus dem Ange­bot aller anderen Schw­er­punk­te (BA&OR, FACT, Entre­pre­neur­ship) des BWL-Mas­ter­pro­gramms frei gewählt wer­den.
Auf Antrag kön­nen auch weit­ere Mod­ule (aus dem Aus­land oder dem Gesam­tange­bot der KU) einge­bracht wer­den.

Der Wahlbere­ich kann aber auch dazu ver­wandt wer­den, um sich in einem ganz anderen Fach der BWL, der VWL, in ein­er Wirtschaftssprache oder in einem Rechts­fach zu ver­tiefen oder aber auch um sich all­ge­meinen, wis­senschaftlichen Fragestel­lun­gen zu wid­men.

Die Mas­ter­ar­beit (30 ECTS) kann grund­sät­zlich von jedem prü­fungs­berechtigten Hochschullehrer der WFI betreut wer­den. Wir unter­stützen auch Studierende, die ihre Mas­ter­ar­beit in Koop­er­a­tion mit Unternehmen ver­fassen möcht­en.

Neben der Struk­tur des Studi­ums und der prü­fungsrechtlichen Anforderun­gen in Bezug auf die Verteilung der ECTS, ist der konzep­tionelle Auf­bau des Stu­di­en­gangs von Bedeu­tung. Das Studi­um ver­mit­telt Meth­o­d­en und Kom­pe­ten­zen in Mod­ulen, die sich einem der Fach­bere­iche “Mar­ket­ing & Ser­vice”, “Unternehmensführung”, “Inter­na­tion­al Man­age­ment”, “Branchen” oder “Oper­a­tions & Meth­o­d­en” zuord­nen lassen.
Ver­voll­ständigt wird das Studi­um durch die Anwen­dung des Erlern­ten durch Prak­ti­ka, Aus­land­saufen­thalte, vielfältige Stu­den­tenor­gan­i­sa­tio­nen und zulet­zt während der Mas­ter­ar­beit.

Konzeptioneller Aufbau

Marketing & Service

Unter­nehmens­führung

International Management

Branchen

Operations & Methoden

Praktikum

Auslands­aufenthalt

Masterarbeit

Studenten­organisationen

Die Fach­bere­iche bieten die Möglichkeit, sich inner­halb des Schw­er­punk­tes weit­er zu spezial­isieren.

In den ver­schiede­nen Fach­bere­ichen wer­den konkrete betrieb­swirtschaftliche Prob­lem­stel­lun­gen behan­delt. Wir unter­schei­den hier zwis­chen den Fach­bere­ichen “Mar­ket­ing & Ser­vice”, “Unternehmensführung”, “Inter­na­tion­al Man­age­ment”, “Branchen” sowie “Oper­a­tions & Meth­o­d­en”.

Fachbereich

Marketing & Service

Im Bere­ich “Mar­ket­ing & Ser­vice” wird eine kun­de­nori­en­tierte Denkweise für Unternehmen ver­mit­telt. Dies bein­hal­tet beispiel­sweise The­men wie Kun­den­beziehung, Kun­den­zufrieden­heit und Kun­den­man­age­ment.

Wintersemester
  • Ana­lytis­ches Cus­tomer Man­age­ment
  • Ser­vice Man­age­ment
  • Pro­jekt im Dien­stleis­tungs- und Inno­va­tion­s­man­age­ment
  • Cus­tomer Rela­tion­ship Man­age­ment
  • Kun­den­ba­sis­analyse
Sommersemester
  • Return on Ser­vice Man­age­ment
  • New Prod­uct Devel­op­ment and Inno­va­tion Man­age­ment
  • Mar­ket­ing Sem­i­nar

Unternehmens­führung

Studierende befassen sich im Bere­ich “Unternehmensführung” mit Auf­gaben und Entschei­dung­sprob­le­men aus der Man­age­ment­per­spek­tive und analysieren deren Auswirkun­gen im Hin­blick auf poten­zielle Märk­te und Geschäfts­bere­iche.

Wintersemester
  • Strate­gis­ches Man­age­ment
  • Empirische Man­age­ment­forschung
  • Aus­gewählte Prob­leme der Unternehmensen­twick­lung
  • Strate­gis­ches Man­age­ment von Pro­fes­sion­al Ser­vice Firms
  • Advanced Entre­pre­neur­ial Finance & Strat­e­gy
  • Pro­jek­t­studi­um “Man­age­ment und Führung”
  • Sem­i­nar on Strate­gic Man­age­ment
Sommersemester
  • Advanced Con­sult­ing Case
  • Inno­va­tion and Cre­ativ­i­ty
  • Bench­mark­ing & Posi­tion­ing in Strate­gic Man­age­ment (advanced)
  • Change Man­age­ment

International Management

Der Bere­ich “Inter­na­tion­al Man­age­ment” umfasst Kurse, welche die beson­deren Prob­lem­stel­lun­gen des inter­na­tionalen Han­dels und transna­tionaler Konz­erne. Dabei wird auch auf die Her­aus­forderun­gen durch zunehmend diverse Arbeits- und Absatzmärk­te einge­gan­gen.

WintersemesteR
  • Sem­i­nar Inter­na­tionales Man­age­ment
  • Europäis­ches Arbeit­srecht
  • Effec­tive Eng­lish for Lead­er­ship
  • Inter­cul­tur­al Com­mu­ni­ca­tion
SommersemesteR
  • Cross-Cul­tur­al Man­age­ment
  • Fall­stu­di­en im Inter­na­tionalen Man­age­ment
  • Inter­na­tionale Rech­nungsle­gung, Prü­fung und Unternehmens­be­w­er­tung
  • Sem­i­nar “Europäis­ches und Inter­na­tionales Han­dels- und Wirtschaft­srecht”
  • Inter­cul­tur­al Com­mu­ni­ca­tion

Branchen

Studierende kön­nen sich im Bere­ich “Branchen” tiefer­ge­hend mit den spez­i­fis­chen Her­aus­forderun­gen bes­timmter Branchen wie beispiel­sweise der Auto­mo­bilin­dus­trie oder des Einzel­han­dels beschäfti­gen und so ihr Pro­fil weit­er schär­fen.

Wintersemester
  • Entre­pre­neur­ial Man­age­ment und Touris­mus
  • Region­al- und Stadtökonomie
 
Sommersemester
  • Inno­va­tion und Pro­duk­ten­twick­lung im Touris­mus
  • Man­age­ment und Strate­gien von Auto­mo­tive-Unternehmen
  • Retail Man­age­ment
  • The­o­rien und Strate­gien des Des­ti­na­tion­s­man­age­ments und -mar­ket­ings

Operations & Methoden

Studierende ler­nen im Track “Oper­a­tions & Meth­o­d­en” die Entwick­lung und den Ein­satz quan­ti­ta­tiv­er Mod­elle und Meth­o­d­en zur Entschei­dung­sun­ter­stützung in Unternehmen.

Wintersemester
  • Kon­fig­urierung von Pro­duk­tions- und Logis­tiksys­te­men
  • Mod­el­ing and Opti­miza­tion with OPL
  • Oper­a­tions Research
  • Ser­vice Oper­a­tions
  • Sta­tis­tis­che Prog­no­sev­er­fahren
Sommersemester
  • Mod­el­lierung und Analyse von Retail Oper­a­tions
  • Object-ori­ent­ed Pro­gram­ming in Oper­a­tions and Logis­tics
  • Oper­a­tion Sched­ul­ing
  • Sto­chastis­che Mod­elle
  • Sup­ply Chain Busi­ness Game
  • Trans­port­l­o­gis­tik
  • Zeitrei­hen­analyse
Unregelmäßig
  • Sem­i­nar Sta­tis­tik
  • Sem­i­nar Ökonome­trie
  • Sem­i­nar Mar­ket­ing & Social Inno­va­tion
  • Mar­ket­ing Deci­sion
Wintersemester
  • Ana­lytis­ches Cus­tomer Man­age­ment
  • Ser­vice Man­age­ment
  • Pro­jekt im Dien­stleis­tungs- und Inno­va­tion­s­man­age­ment
  • Cus­tomer Rela­tion­ship Man­age­ment
  • Kun­den­ba­sis­analyse
Sommersemester
  • Return on Ser­vice Man­age­ment
  • New Prod­uct Devel­op­ment and Inno­va­tion Man­age­ment
  • Mar­ket­ing Sem­i­nar
Wintersemester
  • Strate­gis­ches Man­age­ment
  • Empirische Man­age­ment­forschung
  • Aus­gewählte Prob­leme der Unternehmensen­twick­lung
  • Strate­gis­ches Man­age­ment von Pro­fes­sion­al Ser­vice Firms
  • Advanced Entre­pre­neur­ial Finance & Strat­e­gy
  • Pro­jek­t­studi­um “Man­age­ment und Führung”
  • Sem­i­nar on Strate­gic Man­age­ment
Sommersemester
  • Advanced Con­sult­ing Case
  • Inno­va­tion and Cre­ativ­i­ty
  • Bench­mark­ing & Posi­tion­ing in Strate­gic Man­age­ment (advanced)
  • Change Man­age­ment
WintersemesteR
  • Sem­i­nar Inter­na­tionales Man­age­ment
  • Europäis­ches Arbeit­srecht
  • Effec­tive Eng­lish for Lead­er­ship
  • Inter­cul­tur­al Com­mu­ni­ca­tion
SommersemesteR
  • Cross-Cul­tur­al Man­age­ment
  • Fall­stu­di­en im Inter­na­tionalen Man­age­ment
  • Inter­na­tionale Rech­nungsle­gung, Prü­fung und Unternehmens­be­w­er­tung
  • Sem­i­nar “Europäis­ches und Inter­na­tionales Han­dels- und Wirtschaft­srecht”
  • Inter­cul­tur­al Com­mu­ni­ca­tion
Wintersemester
  • Entre­pre­neur­ial Man­age­ment und Touris­mus
  • Region­al- und Stadtökonomie
 
Sommersemester
  • Inno­va­tion und Pro­duk­ten­twick­lung im Touris­mus
  • Man­age­ment und Strate­gien von Auto­mo­tive-Unternehmen
  • Retail Man­age­ment
  • The­o­rien und Strate­gien des Des­ti­na­tion­s­man­age­ments und -mar­ket­ings
Wintersemester
  • Kon­fig­urierung von Pro­duk­tions- und Logis­tiksys­te­men
  • Mod­el­ing and Opti­miza­tion with OPL
  • Oper­a­tions Research
  • Ser­vice Oper­a­tions
  • Sta­tis­tis­che Prog­no­sev­er­fahren
Sommersemester
  • Mod­el­lierung und Analyse von Retail Oper­a­tions
  • Object-ori­ent­ed Pro­gram­ming in Oper­a­tions and Logis­tics
  • Oper­a­tion Sched­ul­ing
  • Sto­chastis­che Mod­elle
  • Sup­ply Chain Busi­ness Game
  • Trans­port­l­o­gis­tik
  • Zeitrei­hen­analyse
Unregelmäßig
  • Sem­i­nar Sta­tis­tik
  • Sem­i­nar Ökonome­trie
  • Sem­i­nar Mar­ket­ing & Social Inno­va­tion
  • Mar­ket­ing Deci­sion

Anwendungsbereich

Die prak­tis­che Anwen­dung des erlern­ten Wis­sens ver­voll­ständigt das Studi­um.

The­o­retisch erlerntes Wis­sen möchte immer auch prak­tisch ange­wandt wer­den. Deshalb bieten wir einen großen Anwen­dungs­bere­ich mit einem  bre­it­en Spek­trum an Möglichkeit­en, wie Gel­erntes durch selb­st­ständi­ges Anwen­den zum Ein­satz gebracht wer­den kann. Dies kann beispiel­sweise durch eine anwen­dung­sori­en­tierte Mas­ter­ar­beit, klas­sis­che Prak­ti­ka und Neben­tätigkeit­en, ein Aus­landsse­mes­ter oder auch durch ein Engage­ment bei ein­er Stu­den­tenor­gan­i­sa­tion geschehen.

Anwendungsbereich

Masterarbeit

Grund­sät­zlich beste­ht immer die Möglichkeit, die Mas­ter­ar­beit in Koop­er­a­tion mit einem Unternehmen zu schreiben.
Auch selb­st einge­brachte The­men mit Bezug auf vor­ange­gan­gene Prak­ti­ka sind gerne gese­hen.

Praktikum

Die Koop­er­a­tion mit führen­den Unternehmen unter­schiedlich­ster Wirtschafts­branchen ermöglicht beste Per­spek­tiv­en auf Prak­ti­ka und Ein­stiegsmöglichkeit­en im In- und Aus­land. Daneben bieten unsere uni­ver­sität­seigene Kar­ri­eremesse „Com­pa­ny Day“ und viele andere Recruit­ing Events sowie Unternehmen­spräsen­ta­tio­nen und Work­shops beste Gele­gen­heit­en zum Net­zw­erken.

Auslandsaufenthalt

Wir bieten ein viel­seit­iges Ange­bot an renom­mierten Part­neruni­ver­sitäten. Dabei ste­ht den Studieren­den der WFI ein einzi­gar­tiges Net­zw­erk von mehr als 90 Part­neruni­ver­sitäten für Ihr Aus­landsse­mes­ter zur Ver­fü­gung.

Studenten-organisationen

Das Studi­um an der WFI soll sich aber nicht nur auf das reine Ler­nen beschränken. Die meis­ten Studieren­den engagieren sich in ver­schien­de­nen Stu­den­tenor­gan­i­sa­tio­nen. So fördern sie ihre Soft Skills nach­haltig und tauschen sich mit Stu­den­ten ander­er Fach­bere­iche aus. Der “WFI-Spir­it” ste­ht für her­raus­ra­gen­des Com­mit­ment.

Bestens gerüstet für eine gehobene Fach- oder Führungslaufbahn.

Die im Stu­di­en­schw­er­punkt ver­mit­tel­ten Kom­pe­ten­zen eröff­nen eine ganze Rei­he an Kar­ri­eremöglichkeit­en.

Karriere

Der Stu­di­en­schw­er­punkt konzen­tri­ert sich auf strate­gisch preskrip­tive und quan­ti­ta­tiv fundierte Ansätze, um aktuelle und kom­plexe Prob­lem­stel­lun­gen der BWL in Indus­trie-, Han­del-, und Dien­stleis­tung­sun­ternehmen zu lösen. Neben diesen klas­sis­chen Branchen sind unsere Absol­ven­ten eben­so prädes­tiniert für den Ein­stieg in gehobene Man­age­ment­ber­atun­gen oder die weit­ere Forschungsar­beit im Rah­men ein­er Pro­mo­tion.

 

Marketing Specialist

Unsere Kurse ver­mit­teln sowohl ein Ver­ständ­nis von ver­schiede­nen Mar­ket­ing-Prob­le­men und -Lösun­gen als auch all­ge­meines Meth­o­d­en­wis­sen, um mit den aktuellen Her­aus­forderun­gen im Mar­ket­ing wie Big Data oder Machine Learn­ing umge­hen zu kön­nen.

Consultant

Mit dem ver­mit­tel­ten Meth­o­d­en­wis­sen und der ana­lytis­chen Vorge­hensweise sind Absol­ven­ten des Stu­di­en­schw­er­punk­ts für den Ein­stieg als Gen­er­al­is­ten bei den großen Strate­gieber­atun­gen bestens geeignet. Durch den Fokus auf einen Fach­bere­ich bietet sich aber auch eine Lauf­bahn als Spezial­ist mit starkem the­ma­tis­chen Wis­sen bei ein­er Nis­chen­ber­atung an.

Academic

Der Stu­di­en­schw­er­punkt ver­mit­telt alle nöti­gen Grund­la­gen für weit­ere Forschungsar­beit und schafft ide­ale Voraus­set­zun­gen für ein erfol­gre­ich­es kon­seku­tives Pro­mo­tion­sstudi­um in einem der behan­del­ten Fach­bere­iche.